Kiesgewinnung

Das 1993 in Kraft getretene Kiesdekret legte die Politik der Kiesgewinnung in Flandern fest. Dieser Erlass zielte auch darauf ab, die Möglichkeiten einer unabhängigen Versorgung mit Rohstoffen in Flandern zu untersuchen, um Kies zu ersetzen. Studien haben jedoch gezeigt, dass die Fortsetzung der Kiesgewinnung in Flandern von großer Bedeutung ist!

Die derzeitige Kiesgewinnung in Flandern hat einen projektbasierten Ansatz. Das erste Projekt mit dem Namen Booien-Veurzen startete am 1. März 2016 und zielt darauf ab, den Abfluss von Wasser aus der Maas zu erhöhen und damit das Risiko von Überschwemmungen zu verringern. Das Projekt hat eine Fläche von etwa 70 ha und wird um etwa 4 Meter abgesenkt. Dabei wurden mehr als 5 Millionen Tonnen Kies freigesetzt.

Das nächste Elerweerd-Projekt wurde dann Ende 2019 gestartet. Elerweerd weil ca. 163 ha und liegt zwischen Maaseik und Dilsen. Mehr als 20 Millionen Kies werden während der Durchführung dieses Projekts freigesetzt. Als flämisches Familienunternehmen ist Dranaco N.V. direkt an der Ausführung dieses Bergbaubetriebs beteiligt.

zand
Scroll to Top